Überblick

leitfaden

Wir möchten, dass dieser Bericht der Wissenschaftsgemeinschaft Nutzen bringt. Darum sollte er nicht zu lang und vor allem leicht zu konsultieren sein. Deswegen haben wir uns für eine sehr strukturierte Form und kurze, voneinander relativ unabhängige Texte entschieden. Ausser dieser kurzen Einleitung umfasst der Bericht drei Teile mit verschiedenen Schwerpunkten:

Der erste Teil des Berichts ist eine Zusammenfassung der geleisteten Lektürearbeit und der Gespräche. Wir haben hier die wichtigsten Ideen, Reflexionen und "Ärgernisse" zusammengestellt, die wir während der Untersuchung vor Ort wahrgenommen haben. Wie man sich leicht vorstellen kann, fiel es uns manchmal schwer, bei unseren Diskussionen mit den Forschern die Grundsatzdebatten von den wissenschaftlichen Fragen im engeren Sinne zu unterscheiden. Wir haben beschlossen, die vorliegende Bestandesaufnahme in sechs Ansätze zu gliedern, die sich ergänzen und aufeinander verweisen:

ein institutioneller Ansatz, der die verschiedenen Akteure der Forschung in ihrem Umfeld sowie deren wissenschaftliche Kommunikationsweise vorstellt;

ein dialektischer Ansatz, in Form von Thesen zu institutionellen, wissenschaftlichen oder ethischen Problemen , die wir unseren Lesern zur Kritik und Analyse vorlegen;

ein prospektiver Ansatz, in Form von Vorschlägen, mit denen wir versuchen, die Bitten um Unterstützung und Förderung der sensibelsten Forschungssektoren aufzunehmen.

Der zweite Teil ist den Fallstudien gewidmet. Da wir einen lebendigen Bericht wünschten, haben wir die eher akademischen und formellen Reflexionen des ersten Teils durch verwirklichte Projekte und laufende Programme veranschaulicht. Natürlich haben wir diese mit einer gewissen Subjektivität ausgewählt, aber wir denken, dass diese Fälle repräsentativ sind für das, was in der Schweiz im Bereich der NIT und der Bildung geschieht. Die Fallstudien gliedern sich in zwei Rubriken:

Der dritte und letzte Teil ist eine Übersicht. Er fungiert als eine Datenbank für alle im Bericht angeführten Fakten. In ihm kann man eine bestimmte Information finden oder sich einen Gesamtüberblick über die Mittel und Institutionen verschaffen, die sich der Untersuchung und Entwicklung der in der Bildung eingesetzten NIT widmen. Wir haben diesen Teil als ein Arbeitsinstrument konzipiert. Er bietet beispielsweise Verzeichnisse der von uns aufgesuchten Teams, der auf diesem Gebiet tätigen Vereinigungen, der Zeitschriften und Kommunikationsträger sowie einen Rückblick auf die grossen Ereignisse (Kolloquien, Studientage und Konferenzen), die zuweilen mehrere hundert Personen um die in diesem Bericht behandelten Themen versammelt haben. Die Übersicht im dritten Teil gliedert sich in folgende Themen:



PNR33 - NFP33 - 9 NOV 1996

Generated with Harlequin WebMaker

TECFA Research * AGORA PNR33 - NFP33